TANTUM VERDE 3 mg Lutschtabl.m.Orange-Honiggeschm. 20 St

29% gespart*
TANTUM VERDE 3 mg Lutschtabl.m.Orange-Honiggeschm.
nur 6,99 € AVP² 9,96 €

(0,35 € / 1 St)

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

 
Merkzettel

Bewertungen⁵

Hersteller Angelini Pharma Deutschland GmbH
Artikelnummer: 03335557
Packungsgröße 20 St
Darreichungsform Lutschtabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja
Versandfertig: sofort verfügbar

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Kunden kauften auch...

>

Details

TANTUM VERDE® MIT ORANGE-HONIGGESCHMACK 3 MG LUTSCHTABLETTEN

Zur Anwendung bei Schmerzen und Reizungen in Mund und Rachen

TANTUM VERDE® LUTSCHTABLETTEN ORANGE-HONIG FÜR MUND- UND RACHENRAUM
Die Tantum Verde® Lutschtabletten mit Orange-Honiggeschmack werden zur Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum angewendet. Die Lutschtabletten zählen mit ihrer entzündungshemmenden Wirkung zur Gruppe der Antiphlogistika. Tantum Verde® wirkt lokalanästhetisch¹, das heißt, es betäubt den Schmerz gezielt im Mund und Rachen. Das Arzneimittel mit dem Wirkstoff Benzydamin lindert den Schmerz rasch² und sorgt für Beschwerdefreiheit von bis zu 3 Stunden.³ Die Tantum Verde® Lutschtabletten sind außerdem in den Geschmacksrichtungen Minze und Zitrone erhältlich.

TANTUM VERDE® LUTSCHTABLETTEN BEI BESCHWERDEN IM MUND- UND RACHENRAUM

  • Führt zu schneller Schmerzlinderung²
  • Hemmt wirkungsvoll Entzündungen im Mund und Rachen
  • Praktisch für unterwegs
  • Für Kinder ab 6 Jahren
  • Zuckerfrei
  • Ohne Antibiotikum

ANWENDUNGSGEBIETE DER TANTUM VERDE® LUTSCHTABLETTEN
Die entzündungshemmende und örtlich betäubende Wirkung der Tantum Verde® Lutschtabletten ist für eine Reihe von Anwendungsgebieten geeignet. Dazu gehören neben Halsbeschwerden (wie Halsschmerzen im Zuge einer viralen Erkältung, leichtes Kratzen oder Brennen im Hals) auch gereizte Atemwege, zu deren Symptomen eine Heiserkeit zählt. Darüber hinaus sind die Tantum Verde® Lutschtabletten zur Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund geeignet, zum Beispiel verursacht durch heiße Speisen und Getränke oder harte Nahrungsbestandteile. Des Weiteren kann Tantum Verde® bei Schleimhautentzündungen mit schmerzhaften Bläschen (Stomatitis aphthosa), Entzündungen im Mund (Mukositis) und Schluckbeschwerden angewendet werden.

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG
Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren liegt die übliche Dosis bei 3 Tantum Verde® Lutschtabletten täglich. Bei Kindern zwischen 6 und 11 Jahren ist das Arzneimittel unter Aufsicht eines Erwachsenen einzunehmen. Die Lutschtabletten langsam im Mund zergehen lassen. Sie sollten weder heruntergeschluckt noch zerkaut werden. Pro Tag sollten nicht mehr als 3 Lutschtabletten angewendet werden, zudem sollte die Einnahmedauer nicht mehr als 7 Tage betragen. Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt..

TANTUM VERDE® LUTSCHTABLETTEN BEI ERKÄLTUNGEN
Bei einer Erkältung, einer Infektion der oberen Atemwege, können neben Schnupfen die Symptome Halsschmerzen, Husten und Heiserkeit auftreten. Im Durchschnitt treten bei Erwachsenen zwei bis
vier Infekte pro Jahr auf, vor allem im Herbst und Winter. Bei Kindern können durchaus acht bis zehn Erkältungen pro Jahr zusammenkommen.⁴ Die Tantum Verde® Lutschtabletten wirken lokal
betäubend, hemmen wirkungsvoll Reizungen in Mund und Rachen und führen zur schnellen Schmerzlinderung.

BEHANDLUNG VON HEISERKEIT
Heiserkeit entsteht durch eine Überlastung der Stimme. Das Sprechen ist mit Anstrengung verbunden, nicht selten brennt oder drückt es zusätzlich im Kehlkopf. Durch die starke Beanspruchung röten sich die Stimmlippen und schwellen an.5 Wer Heiserkeit ignoriert, riskiert weitere Schäden wie ein Erschlaffen der Stimmbänder. Die Tantum Verde® Lutschtabletten wirken Reizungen im Rachenraum entzündungshemmend entgegen.

ENTZÜNDUNG DER MUNDSCHLEIMHAUT
Eine Entzündung der Mundschleimhaut (Stomatitis) kann eine sekundäre Erscheinung bei einer Infektion oder systemischen Erkrankung darstellen oder als eigenständiges Krankheitsbild ohne erkennbare Ursache auftreten. Frauen sind von den sogenannten „Aphthen“ häufiger betroffen als Männer. 6 Die lokale Behandlung mit den Tantum Verde® Lutschtabletten lindert die Beschwerden, zu denen vor allem ein starkes Brennen der Mundschleimhaut zählt.

HÄUFIGE FRAGEN & ANTWORTEN
Hat die gleichzeitige Aufnahme von Nahrungsmitteln und Getränken einen Einfluss auf die Wirkung der Tantum Verde® Lutschtabletten?
Nein, Nahrungsmittel und Getränke haben keinen Einfluss auf die Anwendung der Tantum Verde® Lutschtabletten.

Wie lange sind die Tantum Verde® Lutschtabletten einzunehmen?
In der Regel sind nur wenige Tage für die Behandlung akuter Schmerzen und Reizungen mit Tantum Verde® notwendig. Die Einnahmedauer sollte 7 Tage nicht übersteigen. Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Können die Tantum Verde® Lutschtabletten auch während Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden?
Tantum Verde® sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Ist bei Asthma-Patienten besondere Vorsicht hinsichtlich der Anwendung der Tantum Verde® Lutschtabletten geboten?
Bei einer Krankheitsgeschichte von Asthma bronchiale ist Tantum Verde® unter besonderer Vorsicht anzuwenden, da es zu Verkrampfungen der Muskeln kommen kann, welche die Atemwege umspannen.

1 Kurowski, M. Benzydamin - ein nichtsteroidaler Entzündungshemmer mit einem eigenständigen Wirkungsspektrum. Neue Erkenntnisse zum therapeutischen Nutzen eines klinisch bewährten Wirkstoffs. Pmi Verlag 1991. ISBN 3-89119-180-4
2 Simard-Savoie S, Forest D. “Topical anesthetic activity of benzydamine”. Curr Ther Res. 1978; 23: 734-45
3 Irwin BC et al., A comparative study of benzydamine hydrochloride 0,15% w/v („Difflam“ oral rinse) and acetyl salicylic acid as analgesics following tonsillectomy. J Int Med Res 1984; 12(3):216–8
4 https://www.apotheken-umschau.de/Erkaeltung
5 https://www.apotheken-umschau.de/heiserkeit
6 https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/daz-az/2015/daz-5-2015/wie-feuer-im-mund

Tantum Verde® mit Orange-Honiggeschmack 3 mg Lutschtabletten
Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid

Anwendungsgebiet:
Zur symptomatischen lokalen Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum bei Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren. Orange-Honiggeschmack: Enthält Isomalt, Levomenthol und Gelborange S.

Stand der Information:
Januar 2020

Zulassungsinhaber:
A.C.R.A.F. S.p.A., 00181 Rom, Italien.

Mitvertrieb:
Angelini Pharma Österreich GmbH, 1200 Wien, Österreich.
Telefon: 00800 42762727
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
Apothekenpflichtig. Packungsbeilage beachten.
 

PZN 03335557
Anbieter Angelini Pharma Deutschland GmbH
Packungsgröße 20 St
Packungsnorm N1
Produktname Tantum Verde mit Orange-Honiggeschmack 3mg
Darreichungsform Lutschtabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Benzydamin hydrochlorid
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Anwendungshinweise

  • Zur Anwendung im Mund- und Rachenraum.
  • Lassen Sie eine Lutschtablette sich langsam in Ihrem Mund auflösen.
  • Nicht herunterschlucken. Nicht kauen.

  • Wenden Sie das Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Erwachsene und Kinder über 6 Jahren: 3-mal täglich eine Lutschtablette. Wenden Sie nicht mehr als 3 Lutschtabletten am Tag an.
    • Anwendung bei Kindern
      • Kinder zwischen 6 und 11 Jahren: Dieses Arzneimittel sollte unter Aufsicht eines Erwachsenen angewendet werden.
      • Die Darreichungsform „Lutschtablette" ist für Kinder unter 6 Jahren nicht geeignet.
  • Wenden Sie das Arzneimittel nicht länger als 7 Tage an. Wenn die Schmerzen anhalten oder sich verschlimmern, suchen Sie Ihren Arzt oder Apotheker auf.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Im Falle der versehentlichen Anwendung zu vieler Lutschtabletten, sollten Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker verständigen oder das nächstliegende Krankenhaus aufsuchen. Nehmen Sie die Packung mit, unabhängig davon, ob noch Lutschtabletten enthalten sind oder nicht.
    • In sehr seltenen Fällen sind bei Kindern nach der oralen Anwendung von Benzydamin in Dosen, die zirka 100-mal höher als die der Lutschtabletten waren, Erregung, Konvulsionen, Schweißausbrüche, Ataxie, Zittern und Erbrechen aufgetreten.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendungsgebiete

  • Das Arzneimittel enthält den Wirkstoff Benzydamin, einen Entzündungshemmer. Es gehört zur Gruppe von Arzneimitteln zur oralen, lokalen Behandlung.
  • Die Lutschtabletten werden bei Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren zur symptomatischen lokalen Behandlung von Schmerzen und Reizungen im Mund- und Rachenraum angewendet.
  • Wenn Sie sich nach 3 Tagen nicht besser oder gar schlechter fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff Benzydamin hat eine entzündungshemmende, schmerzlindernde und antibakterielle Wirkung.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Stück

3 mg Benzydamin hydrochlorid

2.68 mg Benzydamin

+ Acesulfam, Kaliumsalz

Apfelsinen Aroma

+ Chinolingelb

+ Citronensäure 1-Wasser

+ Gelborange S

Honig Aroma

+ Isomalt

+ Levomenthol

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie allergisch gegen Benzydaminhydrochlorid oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Gelegentlich (kann bei 1 bis 10 von 1.000 Behandelten auftreten):
    • Rötung oder Sonnenbrand bei gegen Sonnenlicht empfindlicher Haut.
  • Selten (kann bei 1 bis 10 von 10.000 Behandelten auftreten):
    • Mundbrennen und Mundtrockenheit. Wenn dies bei Ihnen auftritt, trinken Sie schluckweise ein Glas Wasser, um den Effekt zu verringern.
  • Sehr selten (kann bei weniger als 1 von 10.000 Behandelten auftreten):
    • Plötzliche Schwellung im Mund und Rachenraum oder der Schleimhäute (Angioödem)
    • Schwierigkeiten beim Atmen (Laryngospasmus).
  • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
    • Lokaler Empfindlichkeitsverlust der Mundschleimhaut (Hypoaesthesie oral).
    • Allergische Reaktionen (Überempfindlichkeit)
    • Anzeichen einer schweren allergischen Reaktion (anaphylaktischer Schock), können Atemnot (Schwierigkeiten beim Atmen), Brustschmerz, Brustenge, Schwindel, Schwächegefühl, starker Juckreiz der Haut, tastbare Knoten auf der Haut, Schwellung des Gesichtes, der Lippen, der Zunge und/oder der Kehle umfassen und potenziell lebensbedrohlich sein.
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht angegeben sind.

Wechselwirkungen

  • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen haben oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen.
  • Bei Anwendung zusammen mit Nahrungsmitteln und Getränken
    • Nahrungsmittel und Getränke haben keinen Einfluss.

Schwangerschaftshinweise

Wechselwirkungen
  • Wenn Sie schwanger sind oder stillen, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Das Arzneimittel sollte während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden.

Hinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Präparat anwenden,
      • wenn Sie unter Phenylketonurie leiden.
      • wenn Sie unter Asthma leiden oder gelitten haben.
      • wenn Sie gegen Acetylsalicylsäure oder andere schmerz- oder entzündungshemmende Arzneimittel, die nichtsteroidale Antiphlogistika genannt werden, überempfindlich sind.
      • wenn Ihnen Ihr Arzt mitgeteilt hat, dass Sie unter einer Zuckerunverträglichkeit leiden, wenden Sie dieses Arzneimittel erst nach Rücksprache mit Ihrem Arzt an.
      • wenn innerhalb von 3 Tagen die Schmerzen im Mund oder Hals schlimmer werden oder keine Besserung eintritt, Fieber oder andere Symptome auftreten, dann sollten Sie sich an Ihren Arzt oder Zahnarzt wenden.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Das Arzneimittel beeinträchtigt Ihre Verkehrstüchtigkeit und die Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen nicht.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.

* Ersparnis gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP).

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

² Apothekenverkaufspreis (AVP): Verkaufspreis gemäß der deutschen ABDA-Datenbank, d.h. verbindlicher Abrechnungspreis nach der deutschen ABDA-Datenbank bei Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen (KK), die sich gemäß § 129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt, abzüglich eines Abschlags in Höhe von 5%, sofern die Rechnung des Apothekers innerhalb von zehn Tagen nach Eingang bei der KK beglichen wird (§ 130 SGB V).

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

⁵ Bei Produkt- und Shop-Bewertungen von Kunden auf unseren Produktdetailseiten können wir nicht sicherstellen, dass diese nur von solchen Kunden stammen, die die Waren oder Dienstleistungen tatsächlich genutzt oder erworben haben. Bewertungen, bei denen bei der Prüfung des Wortlauts Auffälligkeiten oder Hinweise festgestellt werden, die insoweit zu Zweifeln Anlass geben, werden nicht veröffentlicht.

Anmeldung

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden