REGAINE Männer Lösung 3X60 ml

nur 64,38 €

(357,67 € / 1 l)

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

 
Merkzettel

Bewertungen⁵

Hersteller Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Artikelnummer: 03671166
Packungsgröße 3X60 ml
Darreichungsform Lösung
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja
Versandfertig: sofort verfügbar

Andere Packungsgrößen

60 ml

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.


Kunden haben sich auch angesehen

Kunden kauften auch...

Details

REGAINE® Männer Lösung (3x60 ml) mit Minoxidil, 3-Monatspackung

REGAINE® Männer Lösung - Stoppt erblich bedingten Haarausfall und regt neues Haarwachstum an

Sie leiden unter erblich bedingtem Haarausfall (androgenetischer Alopezie)?
Dann sind Sie nicht allein: Ca. 60 - 80 % der Männer leiden unter erblich bedingtem Haarausfall, oftmals schon in jungen Jahren.

REGAINE® Männer Lösung ist ein Mittel gegen Haarausfall, welches speziell zur Behandlung des erblich bedingten Haarausfalls beim Mann entwickelt wurde.

REGAINE® Männer Lösung:

  • Stoppt erblich bedingten Haarausfall und regt neues Haarwachstum an
  • Kann die Haardicke verbessern, die Haare werden oft dichter
  • Sichtbare Ergebnisse bereits nach 12 Wochen möglich – klinisch belegt
  • 90% von über 7.000 Männern sind überzeugt (Befragung von 7.424 Männern zur Wirksamkeit von REGAINE® nach 12 Monaten)
  • Für gezieltes & schnelles Auftragen mit zwei Applikatoren zur Auswahl
  • Langfristig in die tägliche Badroutine integrierbar: 2x täglich wie das Zähneputzen
  • Tägliche Haarpflege kann wie gewohnt fortgesetzt werden


Die Wirkweise von REGAINE® Männer Lösung

Dank des Wirkstoffes Minoxidil in 5 %-iger Konzentration kann REGAINE® Männer Lösung erblich bedingtem Haarausfall entgegenwirken. Minoxidil erweitert die Blutgefäße und regt die Blut- und Nährstoffversorgung der Haare an. Wissenschaftliche Studien und 90 % der Verwender haben die Wirksamkeit von REGAINE® Männer Lösung bestätigt (Befragung von 7.424 Männern zur Wirksamkeit von REGAINE® nach 12 Monaten).

Der Shedding-Effekt: ein positives Zeichen

Nach einer Behandlungszeit von ca. 2 - 6 Wochen mit REGAINE® Männer Lösung kann es zu vermehrtem Ausfall von alten, nicht mehr aktiven Haaren kommen. Dies wird Shedding-Effekt bezeichnet. Bitte lassen Sie sich dadurch nicht verunsichern. Dieser Effekt ist ein guter Hinweis dafür, dass alte, ruhende Haare durch neue, kräftigere Haare ersetzt werden. Der Shedding-Effekt geht nach wenigen Wochen wieder zurück. Stoppen Sie also nicht die Anwendung.


Pflichtangaben:
REGAINE® Männer. Wirkstoff: Minoxidil. Anwendungsgebiete: REGAINE® Männer stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 – 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 – 49 Jahren. Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarausfalles entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar. Warnhinweis: Enthält Propylenglycol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Johnson & Johnson GmbH, 41470 Neuss. Stand: 04/2020

 

Wie wird REGAINE® Männer Lösung angewendet?

2 x täglich (morgens und abends) 1 ml REGAINE® Männer Lösung direkt auf die trockene Kopfhaut auftragen. Die angegebene Menge von 1 ml pro Anwendung sollten Sie nicht überschreiten. Waschen Sie sich vor und nach der Anwendung von REGAINE® Männer Lösung gründlich die Hände.

Folgende Applikatoren helfen für gezieltes Auftragen:

  • Pumpspray-Applikator: Bei großen, kahlen Flächen.
  • Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze: Für kleine Kopfhautpartien. Hilft einzelne Stellen besser zu erreichen, besonders bei langem Haar.



Verwendung des Pumpspray-Applikators:

  • Die Schraubkappe von der Flasche abschrauben.
  • Pumpspray-Applikator auf Flasche aufsetzen und festschrauben. Die kleine Schutzkappe entfernen.
  • Pro Anwendung sind 6 Pumpstöße ausreichend. Verteilen und massieren Sie nach jedem Pumpstoß die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen in die betroffenen Stellen der Kopfhaut ein.
  • Nach Anwendung Applikator mit kleiner Schutzkappe verschließen.


Verwendung des Pumpspray-Applikators mit verlängerter Spitze:

  • Die Schraubkappe von der Flasche abschrauben.
  • Applikator auf die Flasche schrauben.
  • Kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen.
  • Pro Anwendung sollten Sie jeweils 6 x auf den Applikator drücken. Massieren Sie nach jedem Pumpstoß die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen in die Kopfhaut ein.
  • Nach Anwendung Applikator mit kleiner Schutzkappe verschließen.


Wichtig:
Achten Sie darauf, die empfohlene Menge nicht zu überschreiten.
Waschen Sie sich vor und nach der Anwendung von REGAINE® Männer Lösung gründlich die Hände.
Die Kopfhaut sollte bei der Anwendung trocken sein.
Nach dem Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt stylen. Verzichten Sie jedoch für 4 Stunden auf das Waschen Ihre Haare.
Die Lösung sollte vor dem Schlafengehen getrocknet sein.

 

Hinweise

REGAINE® Männer Lösung enthält Propylenglycol.

Bitte verwenden Sie dieses Arzneimittel nicht mehr nach dem auf der Packung oder der Umverpackung angegebenen Verfallsdatum. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Zusammensetzung

Wirkstoff:
1 ml Lösung enthält: 50 mg Minoxidil

Sonstige Bestandteile: Ethanol 96 % (V/V), Propylenglycol, gereinigtes Wasser

Adresse des Anbieter/Hersteller

Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Johnson & Johnson Platz 2
41470 Neuss

PZN 03671166
Anbieter Johnson & Johnson GmbH (OTC)
Packungsgröße 3X60 ml
Produktname Regaine Männer
Darreichungsform Lösung
Monopräparat ja
Wirksubstanz Minoxidil
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Zusatzbeschreibung

Stoppt erblich bedingten Haarausfall

Regt neues Haarwachstum an

Wirksamkeit klinisch belegt

Anwendungshinweise

  • Anwendung auf der Haut (Kopfhaut)
  • Jede Packung enthält 3 verschiedene Applikatoren:
    • Pumpspray-Applikator für die großflächige Anwendung im Tonsurbereich
    • Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze für kleine kahle Flächen im Tonsurbereich
    • Kontakt-Applikator zum direkten Auftragen auf den Tonsurbereich der Kopfhaut (bei weitgehend kahlen Stellen).
  • Für die Dosis von 1 ml werden 6 Sprühstöße (Pumpsprays) oder eine Kammerfüllung (Kontakt-Applikator) benötigt.
  • Pumpspray-Applikator:
    • Die große und die kleine Kappe von der Flasche abnehmen.
    • Den Spray-Applikator auf die Flasche aufsetzen und festschrauben.
    • Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden.
    • Die Flasche nach Gebrauch mit der großen Kappe verschließen. Die kleine Kappe wegwerfen.
    • Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.
  • Pumpspray-Applikator mit verlängerter Spitze:
    • Zuerst den Pumpspray-Applikator auf die Flasche schrauben.
    • Den kleinen Spraykopf abnehmen und die verlängerte Spitze fest aufsetzen. Die kleine Kappe am Spitzenende abnehmen.
    • Sechsmal auf die Pumpe drücken. Nach jedem Pumpvorgang die Flüssigkeit mit den Fingerspitzen auf der betroffenen Fläche verteilen. Dabei das Einatmen von Spraydämpfen vermeiden.
    • Nach der Anwendung sollte die kleine Kappe wieder auf die Spitze aufgesetzt werden.
    • Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.
  • Kontakt-Applikator:
    • Große und kleine Kappe von der Flasche abnehmen.
    • Stattdessen Kontakt-Applikator einsetzen und festschrauben.
    • Flasche aufrecht halten und einmal zusammenquetschen, damit sich die obere Kammer bis zur schwarzen Markierung füllt. Die Kammer enthält jetzt 1 ml Lösung.
    • Die Flasche auf den Kopf stellen und die Lösung gleichmäßig auf die betroffene Fläche auftragen, bis die Kammer völlig geleert ist.
    • Nach dem Gebrauch die Flasche wieder mit der großen Kappe verschließen.
    • Nach Gebrauch die Hände gründlich waschen.
  • Worauf müssen Sie bei der Anwendung sonst noch achten?
    • Das Arzneimittel ist auf den trockenen Tonsurbereich der Kopfhaut aufzutragen.
    • Es soll nicht auf anderen Körperteilen angewendet werden.
    • Nach dem Aufbringen sind die Hände sorgfältig zu waschen, um versehentlichen Kontakt mit Schleimhäuten und Augen zu vermeiden.
    • Nach Auftragen können Sie Ihre Haare wie gewohnt frisieren. Sie sollten die Kopfhaut jedoch für ca. 4 Stunden nicht befeuchten. So vermeiden Sie, dass das Arzneimittel abgewaschen wird.

  • Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau wie beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Die empfohlene Dosis beträgt:
    • Tragen Sie 2-mal täglich 1 ml des Präparates (morgens und abends) auf die betroffenen Stellen im Tonsurbereich der Kopfhaut auf.
    • Die täglich angewendete Menge von 2-mal 1 ml Lösung soll unabhängig von der Größe der betroffenen Hautfläche nicht überschritten werden.
  • Anwendung bei Kindern und Jugendlichen
    • Das Präparat darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Der Beginn und das Ausmaß des Haarwuchses sind bei den einzelnen Patientinnen verschieden.
    • Im Allgemeinen ist eine 2-mal tägliche Behandlung über 2 bis 4 Monate erforderlich, bevor ein Effekt erkennbar ist. Um die Wirkung aufrecht zu erhalten wird empfohlen, die 2-mal tägliche Anwendung kontinuierlich fortzusetzen.
    • Sie erzielen kein besseres Ergebnis, wenn Sie das Präparat in größeren Mengen oder öfter anwenden. Für eine Anwendungsdauer von bis zu einem Jahr liegen ausreichende klinische Erfahrungen hinsichtlich eines möglichen therapeutischen Effektes vor.
    • Sollte sich nach 4 Monaten keine Wirkung zeigen, ist die Behandlung zu beenden.
    • Hinweise zum vermehrten Haarausfall
      • Bei der Behandlung der Haarfollikel mit dem Wirkstoff Minoxidil wird die Ruhephase (Telogenphase) des Haarzyklus verkürzt und die Wachstumsphase (Anagenphase) wird schneller erreicht. Somit wird das Wachstum neuer Haare angeregt. Diese schieben die „alten" nicht mehr aktiven Haare aus der Kopfhaut. Es entsteht zunächst der Eindruck eines vermehrten Haarausfalls.
      • Diese Reaktion wurde bei einigen Patienten zwei bis sechs Wochen nach Beginn der Behandlung mit dem Wirkstoff Minoxidil beobachtet. Das braucht Sie jedoch nicht zu beunruhigen, denn diese Reaktion wird von einem verstärkten Nachwachsen der Haare begleitet. Der Effekt geht innerhalb einiger Wochen zurück und kann ein erstes Anzeichen der Minoxidil-Wirkung sein.

 

  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten
    • Eine Anwendung in höherer Dosierung als empfohlen und auf größere Körperflächen oder andere Gebiete als die Kopfhaut kann möglicherweise zu einer erhöhten Aufnahme von Minoxidil in den Körper führen. Es wurden bislang keine Fälle bekannt, bei denen die äußere Anwendung von Minoxidil-Lösung zu Vergiftungserscheinungen geführt hätte.
    • Nach versehentlichem Verschlucken kann es aufgrund der Wirkstoffkonzentration von Minoxidil in diesem Präparat zu systemischen Effekten entsprechend der pharmakologischen Wirkung des Wirkstoffs kommen. Dadurch können folgende Nebenwirkungen auftreten: beschleunigter Herzschlag, Blutdrucksenkung, Flüssigkeitsansammlung und dadurch plötzliche Gewichtszunahme, Schwindel.
    • Im Falle von versehentlichem Verschlucken oder bei Anzeichen einer Überdosierung verständigen Sie bitte sofort einen Arzt, damit dieser über das weitere Vorgehen entscheiden kann. Halten Sie bitte die Packung des Arzneimittels bereit, damit sich der Arzt über den aufgenommenen Wirkstoff informieren kann.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben
    • Tragen Sie beim nächsten Mal nicht etwa die doppelte Menge auf, sondern führen Sie die Behandlung mit der empfohlenen Dosis weiter. Ein Nachholen der unterbliebenen Anwendung ist nicht sinnvoll und könnte zu unerwünschten Wirkungen führen.

     

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Wird die Behandlung unterbrochen, stellt sich innerhalb von 3 bis 4 Monaten ein Zustand ein, wie er ohne Therapie erreicht worden wäre.

     

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendungsgebiete

  • Das Arzneimittel stabilisiert den Verlauf des anlagebedingten Haarverlustes (androgenetische Alopezie) im Tonsurbereich der Kopfhaut von 3 - 10 cm Durchmesser bei Männern im Alter von 18 - 49 Jahren.
  • Die Behandlung kann so dem Fortschreiten des anlagebedingten Haarverlustes entgegenwirken. Beginn und Ausmaß dieser Wirkung können individuell unterschiedlich sein und sind nicht vorhersagbar.
  • Der Beginn der androgenetischen Alopezie beim Mann ist gekennzeichnet durch das Zurücktreten der Stirn-Haar-Grenze an den Schläfen mit der Ausbildung von Geheimratsecken. Im Folgenden kommt es zusätzlich zu einer zunehmenden Haarlichtung in der Scheitelregion (Tonsurbereich).

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff senkt einen erhöhten Blutdruck, indem er die Blutgefäße erweitern und somit den Widerstand des Gefäßes herabsetzen kann.
Beim Einsatz des Wirkstoffes wurde, zunächst als unerwünschte Wirkung, ein verstärkter Haarwuchs festgestellt. Inzwischen wird dieser Effekt therapeutisch ausgenutzt. Welcher Wirkmechanismus dafür verantwortlich ist, ist bislang jedoch nicht geklärt.
Eine Wirksamkeit im Schläfenbereich (Geheimratsecken) ist nicht nachgewiesen.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Milliliter

50 mg Minoxidil

+ Ethanol 96% (V/V)

+ Propylenglycol

+ Wasser, gereinigt

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden
    • wenn Sie allergisch gegen Minoxidil oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,
    • bei Frauen, aufgrund gelegentlicher Hinweise auf kosmetisch störendes reversibles Haarwachstum im Gesicht während der Behandlung,
    • wenn Sie andere Arzneimittel auf der Kopfhaut anwenden,
    • wenn Sie an plötzlich auftretendem oder ungleichmäßigem Haarausfall leiden.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Folgende Daten zu Nebenwirkungen (Häufigkeit über 1% und über Placebo) liegen aus 7 Placebo-kontrollierten Studien mit 1.197 Männern und Frauen vor, die mit topischer Minoxidil-Lösung (2% und 5%) behandelt wurden, sowie aus einer Placebo-kontrollierten klinischen Studie von 5% Minoxidil Schaum bei 590 Männern mit einer Beobachtungszeit von 12 Monaten:
  • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
    • Kopfschmerzen
    • Juckreiz, Hautrötung
    • Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes
    • Bluthochdruck (ausschließlich in der klinischen Studie mit Regaine Männer Schaum beobachtet)
  • Nebenwirkungen seit Markteinführung
    • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):
      • Kopfschmerzen
      • Vermehrtes Haarwachstum außerhalb des behaarten Kopfes
    • Nicht bekannt (Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar):
      • Überempfindlichkeitsreaktionen und Angioödem mit Reaktionen wie z. B. Schwellung von Gesicht, Lippen, Zunge und/oder Mundrachenraum, allgemeiner Juckreiz, allgemeiner Hautausschlag, Engegefühl im Hals.
        • Bei Auftreten dieser Anzeichen brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie sofort einen Arzt auf.
      • Allergische Kontaktdermatitis
      • Schwindel
      • Augenreizungen
      • Beschleunigter Herzschlag, Herzklopfen, niedriger Blutdruck
      • Atemnot
      • Übelkeit, Erbrechen
      • Beschwerden am Verabreichungsort, die auch die Ohren und das Gesicht betreffen können wie z. B. Juckreiz, Hautreizungen, Schmerzen, Hautrötung, Schwellung, trockene Haut und entzündlicher Hautausschlag bis zur Hautabschuppung, Hautentzündung (Dermatitis), Blasenbildung, Blutung und Geschwürbildung.
      • Vorübergehender Haarverlust, Veränderungen der Haarfarbe, veränderte Haarstruktur
      • Schwellungen an Armen und Beinen, Schmerzen im Brustbereich
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die hier nicht angegeben sind.

Wechselwirkungen

  • Anwendung des Präparates zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben, oder beabsichtigen, andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.
    • Derzeit liegen keine Hinweise zu Wechselwirkungen mit anderen Mitteln vor. Obwohl klinisch nicht nachgewiesen, besteht theoretisch die Möglichkeit, dass durch Aufnahme des Wirkstoffs des Arzneimittels (Minoxidil) in den Körper eine orthostatische Hypotonie (Blutdruckabfall beim Wechsel vom Liegen zum Stehen) bei Patientinnen, die gleichzeitig periphere Vasodilatatoren (bestimmte gefäßerweiternde Mittel zur Blutdrucksenkung) einnehmen, verstärkt werden kann.
    • Das Arzneimittel soll nicht zusammen mit anderen Dermatika (äußerlich anzuwendenden Zubereitungen mit Wirkstoffen wie z. B. Kortikosteroiden, Retinoiden, Anthralin) oder mit Mitteln, die die Wirkstoffaufnahme über die Haut (Hautresorption) verstärken, angewendet werden.

Schwangerschaftshinweise

Wechselwirkungen
  • Das Arzneimittel ist nur für den Gebrauch bei männlichen Patienten angezeigt.

Hinweise

  • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie das Arzneimittel anwenden.
  • Wenden Sie das Arzneimittel nur auf der normalen gesunden Kopfhaut an.
  • Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden, wenn die Ursache des Haarausfalls nicht bekannt ist oder bei Haarausfall nach Entbindung, oder wenn die Kopfhaut gerötet oder entzündet ist oder schmerzt.
  • Für Haarverlust im Schläfenbereich (Geheimratsecken) liegen keine klinischen Erfahrungen zur Wirksamkeit vor.
  • Treten Wirkungen auf Organsysteme (systemische Wirkungen) oder schwere Hautreaktionen auf, ist das Präparat abzusetzen.
  • Sie sollten das Arzneimittel nicht anwenden,
    • wenn bei Ihnen Anzeichen einer Herz-Kreislauf-Erkrankung oder von Herzrhythmusstörungen vorliegen
    • wenn Sie an Bluthochdruck leiden
    • wenn Sie Mittel zur Behandlung des Bluthochdrucks (Antihypertonika) anwenden.
  • Sie sollten das Arzneimittel absetzen und einen Arzt aufsuchen,
    • wenn eine Erniedrigung des Blutdrucks festgestellt wird, oder
    • wenn eine oder mehrere der folgenden Erscheinungen auftreten: Brustschmerzen, beschleunigter Herzschlag, Schwächegefühl oder Schwindel, plötzliche und unerklärliche Gewichtszunahme, geschwollene Hände oder Füße, anhaltende Rötung oder Reizung der Kopfhaut.
  • Vereinzelt wurde von Patientinnen mit sehr hellem Haar bei gleichzeitigem Gebrauch von Haarpflegeprodukten oder nach Schwimmen in stark chlorhaltigem Wasser über geringgradige Veränderungen der Haarfarbe berichtet.
  • Vermeiden Sie es, die Spraydämpfe einzuatmen.
  • Die versehentliche Einnahme kann schwere Nebenwirkungen im Herz-Kreislaufsystem verursachen. Daher müssen Sie dieses Arzneimittel außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  • Kinder und Jugendliche
    • Das Arzneimittel darf bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren nicht angewendet werden, da für diese Patientengruppe keine Ergebnisse zur Wirksamkeit und Sicherheit aus kontrollierten klinischen Studien vorliegen.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es ist nicht zu erwarten, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird.

 

  • Wichtiger Hinweis für den Gebrauch
    • Nach der Anwendung kann es bei Kontakt mit empfindlichen Textilien und Oberflächen, wie z. B. Kopfkissen oder Hüten, unter Umständen zu Verfärbungen kommen. Dies gilt insbesondere solange die Lösung noch feucht auf der Kopfhaut ist.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie den Tierarzt oder Apotheker.

* Ersparnis gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP).

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

² Apothekenverkaufspreis (AVP): Verkaufspreis gemäß der deutschen ABDA-Datenbank, d.h. verbindlicher Abrechnungspreis nach der deutschen ABDA-Datenbank bei Abgabe zu Lasten der gesetzlichen Krankenkassen (KK), die sich gemäß § 129 Abs. 5a SGB V aus dem Abgabepreis des pharmazeutischen Unternehmens und der Arzneimittelpreisverordnung in der Fassung zum 31.12.2003 ergibt, abzüglich eines Abschlags in Höhe von 5%, sofern die Rechnung des Apothekers innerhalb von zehn Tagen nach Eingang bei der KK beglichen wird (§ 130 SGB V).

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

⁵ Bei Produkt- und Shop-Bewertungen von Kunden auf unseren Produktdetailseiten können wir nicht sicherstellen, dass diese nur von solchen Kunden stammen, die die Waren oder Dienstleistungen tatsächlich genutzt oder erworben haben. Bewertungen, bei denen bei der Prüfung des Wortlauts Auffälligkeiten oder Hinweise festgestellt werden, die insoweit zu Zweifeln Anlass geben, werden nicht veröffentlicht.

Anmeldung

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden