NYSTATIN STADA 500.000 I.E. überzogene Tab. 100 St

52% gespart*
NYSTATIN STADA 500.000 I.E. überzogene Tab.
nur 23,72 € UVP¹ 49,87 €

(0,24 € / 1 St)

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

 
Merkzettel

Bewertungen

Hersteller STADAPHARM GmbH
Artikelnummer: 00892375
Packungsgröße 100 St
Darreichungsform Überzogene Tabletten
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Andere Packungsgrößen

20 St
-29 %
50 St
-55 %

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.


Kunden kauften auch...

LAMISIL Creme

Abb. ähnlich

36% gespart*
nur 10,83 € AVP² 17,12 €

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

Merkzettel

Details

Bei Infektionen durch Nystatin-empfindliche Hefepilze (z. B. Candida albicans).

Wenn Ihr Arzt bei Ihnen einen übermäßigen Darmpilzbefall festgestellt hat, folgen Sie bitte bei der medikamentösen Behandlung seinen Anweisungen.

Gute Gründe für Nystatin STADA® Dragees

-Hilft bei der Darmsanierung
-Gute Verträglichkeit

Pflichtangaben

Nystatin STADA® 500.000 I.E. überzogene Tabletten

 

Wirkstoff: Nystatin.

Zur topischen intestinalen Behandlung nachgewiesener nystatinempfindlicher Hefepilzinfektionen, insbesondere als Folge einer Therapie mit Antibiotika, Zytostatika oder Kortikoiden. Enthält Glucose, Lactose und Sucrose (Zucker).

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie bitte die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt und Apotheker.

STADApharm GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel
Stand: Februar 2011

PZN 00892375
Anbieter STADAPHARM GmbH
Packungsgröße 100 St
Packungsnorm N3
Produktname Nystatin STADA 500000 I.E.
Darreichungsform Überzogene Tabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Nystatin
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Anwendungshinweise

  • Nehmen Sie die überzogenen Tabletten bitte unzerkaut mit etwas Flüssigkeit nach dem Essen ein.

  • Nehmen Sie dieses Arzneimittel immer genau wie in dieser Packungsbeilage beschrieben bzw. genau nach der mit Ihrem Arzt oder Apotheker getroffenen Absprache ein. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:
    • Es sind 3-mal täglich 1-2 überzogene Tabletten (entsprechend 500 000 - 1 000 000 I.E. Nystatin) einzunehmen; die Maximaldosis beträgt somit 6 überzogene Tabletten pro Tag (entsprechend 3 000 000 I.E. Nystatin).

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die übliche Behandlungsdauer beträgt 2 Wochen. Das Arzneimittel soll jedoch noch mindestens 2 Tage über das Abklingen der Symptome hinaus eingenommen werden.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben, als Sie sollten:
    • Vergiftungserscheinungen sind auch bei Überdosierung des Arzneimittels kaum zu erwarten, da der in dem Arzneimittel enthaltene Wirkstoff Nystatin bei oraler Anwendung nur in geringen Mengen in die Blutbahn übergeht. Mögliche Folgen einer Überdosierung sind Brechreiz, Erbrechen und Durchfälle. Verständigen Sie bei Verdacht auf eine Überdosierung auf jeden Fall einen Arzt!

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels vergessen haben:
    • Sie können am gleichen Tag die zu wenig eingenommenen überzogenen Tabletten nachträglich auf einmal einnehmen.
    • Die empfohlene Maximaldosis von 6 überzogenen Tabletten pro Tag sollte jedoch nicht überschritten werden.

 

  • Wenn Sie die Einnahme des Arzneimittels abbrechen:
    • Zur Erzielung des erwünschten Therapieerfolges halten Sie sich bitte an die empfohlene Behandlungsdauer oder an die ärztlich verordnete Anwendungsvorschrift. Die Behandlung sollte nicht ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt unterbrochen oder vorzeitig beendet werden.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

 

Anwendungsgebiete

  • Das Arzneimittel ist spezifisch gegen Hefepilze (Candida albicans und andere Candida-Arten) wirkendes Mittel zur Behandlung von Hefepilz-Infektionen im Magen-Darm-Bereich.
  • Das Arzneimittel wird angewendet zur topischen intestinalen Behandlung nachgewiesener Nystatin-empfindlicher Hefepilzinfektionen, insbesondere als Folge einer Therapie mit Antibiotika, Zytostatika oder Kortikoiden.

 

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, Zellbestandteile treten aus und die Zelle kann sich auflösen. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Tablette

500000 Internationale Einheiten Nystatin

+ Calciumcarbonat

+ Cellulose, mikrokristalline

+ Dextrin

3,024 mg Glucose-Lösung

+ Lactose-1-Wasser

145,97-176,55 mg Lactose

+ Maisstärke

+ Montanglycolwachs

+ Povidon K22,5-26,7

+ Rizinusöl, raffiniertes

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Stearinsäure

147,901 mg Saccharose

+ Talkum

+ Vanillin

+ Eisen(III)-oxid

+ Schellack

+ Titandioxid

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel, darf nicht eingenommen werden
    • wenn sie überempfindlich (allergisch) gegen Nystatin bzw. einen verwandten Wirkstoff (Amphotericin B, Natamycin) sind.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.
  • Sie sollten die Einnahme von Biofanal, überzogene Tabletten, abbrechen und umgehend Ihren Arzt aufsuchen, wenn Sie Anzeichen einer dieser schwerwiegenden Nebenwirkungen bei sich bemerken:
    • Sehr selten, kann bis zu 1 von 10.000 Personen betreffen
      • Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber dem Wirkstoff Nystatin oder einem der anderen Inhaltsstoffe
      • schwere allergische Reaktionen (Stevens-Johnson-Syndrom)
    • Selten, kann bis zu 1 von 1.000 Personen betreffen
      • Beschwerden im Magen- und Darmbereich
  • Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind.

 

Wechselwirkungen

  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind bisher nicht bekannt.

Schwangerschaftshinweise

Wechselwirkungen
  • Nystatin, der Wirkstoff des Arzneimittels wird in therapeutischer Dosis nach oraler Gabe, über die intakte Haut oder über die Schleimhäute kaum resorbiert. Nystatin passiert die Plazentaschranke nicht, und ein Übertritt in die Muttermilch ist ebenfalls nicht zu erwarten.
  • Das Präparat kann während der Schwangerschaft und Stillzeit verwendet werden.

Hinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Kinder unter 6 Jahren
      • Das Arzneimittel ist aufgrund der Gefahr des Verschluckens nicht geeignet für Kinder unter 6 Jahren.

 

  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

 

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 Prozent bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 Prozent geringer als der hier ausgewiesene AVP.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

Anmeldung

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden