CICLOCUTAN 80 mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack 3 g

29% gespart*
CICLOCUTAN 80 mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack
nur 17,55 € AVP² 24,95 €

(585,00 € / 100 g)

Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

 
Merkzettel

Bewertungen

Hersteller DERMAPHARM AG
Artikelnummer: 09758276
Packungsgröße 3 g
Darreichungsform Wirkstoffhaltiger Nagellack
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja
Lieferzeit: 1-3 Werktage

Andere Packungsgrößen

6 g
-28 %

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.


Kunden kauften auch...

Details

CICLOCUTAN 80 mg/g wirkstoffhaltiger Nagellack

Ciclocutan® Nagellack - Schluss mit Nagelpilz
Der Wirkstoff Ciclopirox, der im Ciclocutan® Nagellack enthalten ist, durchdringt die Nagelplatte und wirkt abtötend auf alle relevanten Erreger von Nagelpilzerkrankungen.
Ciclocutan®Nagellack ist wasserfest und ist sehr gut geeignet für die Behandlung von Nagelpilz bei Senioren und Diabetikern.

Ciclocutan®Nagellack zur Behandlung von Nagelpilzerkrankungen

  • Wirkt stark gegen Pilze und Sporen
  • Bei Infektionen von Fuß- und Fingernägeln
  • Wasserfest

Ciclocutan® Nagellack enthält den Wirkstoff Ciclopirox und wird eingesetzt zur Behandlung von Nagelpilzinfektionen der Zehen- und Fingernägel.
Ciclocutan® Nagellack ist hochwirksam und erfasst alle relevanten Erreger von Nagelpilzerkrankungen. Ciclocutan® Nagellack ist wasserfest, versiegelt den Nagel und sorgt für eine gute Wirkstoffaufnahme. Durch die einfache Anwendung ist der Lack besonders empfehlenswert für Diabetiker und Senioren.
Jede Packung enthält zusätzlich Einmalfeilen, Alkoholtupfer, Spatel und für die hygienische Handhabung einen praktischen und einzigartigen Spatelhalter.

PZN 09758276
Anbieter DERMAPHARM AG
Packungsgröße 3 g
Packungsnorm N1
Produktname Ciclocutan 80mg/g
Darreichungsform Wirkstoffhaltiger Nagellack
Monopräparat ja
Wirksubstanz Ciclopirox
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Anwendungshinweise

  • Zum Auftragen auf die Nägel.
  • Vor Beginn der Behandlung sollte z. B. mit einer Schere oder mit den beiliegenden Einweg-Nagelfeilen so viel wie möglich von dem zerstörten Nagelmaterial entfernt werden.
  • Soweit nicht anders verordnet, wird das Präparat im ersten Monat jeden zweiten Tag in dünner Schicht auf den erkrankten Nagel aufgetragen. Damit wird erreicht, dass der Nagel mit dem Wirkstoff gesättigt wird.
  • Im zweiten Behandlungsmonat kann die Anwendung dann auf mindestens zweimal wöchentlich, ab dem dritten Behandlungsmonat auf einmal wöchentlich verringert werden.
  • Während der gesamten Anwendungsdauer wird einmal wöchentlich die gesamte Lackschicht mit den beigefügten Alkoholtupfern abgelöst. Hierbei sollte erneut so viel wie möglich von dem veränderten Nagelmaterial mit den Einweg-Nagelfeilen entfernt werden.
  • Bei zwischenzeitlichem Auftreten von Beschädigungen der Lackschicht genügt es, nur die abgesplitterten Stellen neu mit dem Arzneimittel zu überpinseln.


  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach der Anweisung in dieser Gebrauchsinformation an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.

 

  • Dauer der Anwendung
    • Die Dauer der Anwendung ist abhängig vom Schweregrad des Befalls, sollte aber einen Behandlungszeitraum von 6 Monaten ohne ärztlichen Rat nicht überschreiten. In dieser Zeit werden die Erreger der Nagelpilzinfektion im Allgemeinen abgetötet. Wenn Sie unsicher sind, ob die Behandlung fortgeführt werden muss, sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Nagelpilzinfektionen sind oft sehr hartnäckig. Bei einer vorzeitigen Unterbrechung und Beendigung der Behandlung besteht die Gefahr, dass Ihre Nagelpilzerkrankung sich wieder verschlechtert. Wenn Sie unsicher sind, ob sich der Zustand Ihres Nagels verbessert, fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker.

 

  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Anwendungsgebiete

  • Das Präparat wurde speziell für die Behandlung von Pilzerkrankungen der Nägel entwickelt. Der Wirkstoff Ciclopirox durchdringt die Nagelplatte und wirkt pilzabtötend auf alle wichtigen Erreger vonNagelpilzerkrankungen.
  • Das Arzneimittel wird angewendet bei Pilzerkrankungen der Nägel.

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff schädigt die äußere Hülle, die sog. Zellmembran von Pilzen. Diese Hülle verliert somit einen Teil ihrer Funktionen, sie wird z.B. für Nährstoffe undurchlässiger - die Zelle hungert. Es können auch Zellbestandteile austreten, die Zelle löst sich im Folgenden auf. Je nach Wirkstoffkonzentration werden die Pilze dadurch in ihrem Wachstum und ihrer Vermehrung gehemmt oder direkt abgetötet. Außerdem reichert sich der Wirkstoff im Inneren der Pilzzelle an und schädigt dort die Organe.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Gramm

80 mg Ciclopirox

+ Ethyl acetat

+ Isopropylalkohol

+ Poly (butylhydrogenmaleat-co-methoxyethylen)

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen den Wirkstoff Ciclopirox oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels sind,
    • bei Kindern und in der Schwangerschaft und Stillzeit wegen fehlender klinischer Daten.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann das Präparat Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem Behandelten auftreten müssen.
    • Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:
      • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
      • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
      • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
      • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
      • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
      • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar
    • In sehr seltenen Fällen wurde bei Kontakt mit der Lösung an der um den Nagel liegenden Haut Rötung und Schuppung beobachtet. Selten tritt allergische Kontaktdermatitis (Entzündung der Haut) auf.
  • Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Wechselwirkungen

  • Bei Anwendung von dem Arzneimittel mit anderen Arzneimitteln
    • Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind bisher nicht bekannt.
    • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.

Schwangerschaftshinweise

Wechselwirkungen
  • Kinder, Schwangerschaft und Stillzeit
    • Wegen fehlender klinischer Erfahrungen ist die Anwendung bei Kindern, in der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angezeigt.

Hinweise

  • Besondere Vorsicht bei der Anwendung des Präparates ist erforderlich
    • keine

 

  • Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen
    • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

* Sparpotential gegenüber der unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers (UVP) oder des Apothekenverkaufspreises (AVP), nur bei rezeptfreien Produkten außer Büchern.

¹ Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

² Apothekenverkaufspreis (AVP). Der AVP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AVP ist ein von den Apotheken selbst in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel, der in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Arzneimittel Abgabepreis entspricht, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung, abzüglich eines Rabatts iHv 5 Prozent bei Zahlung innerhalb von 10 Tagen nach Eingang der Rechnung, abrechnet. Im Falle eines solchen Rabatts ist der tatsächliche Abgabepreis gegenüber den Krankenkassen also um 5 Prozent geringer als der hier ausgewiesene AVP.
Im Gegensatz zum AVP ist die gebräuchliche UVP eine Empfehlung der Hersteller.

3 Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand

4 Preis solange der Vorrat reicht

Anmeldung

Registrieren Passwort vergessen Überprüfungs-E-Mail zusenden